Freeride & Tour Mestia (Georgien/ Kaukasus)

  • 31.1.-7.2.2020
  • Mestia (GEO)

Mitten im Kaukasus liegt das mystische Swanetien mit seinen berühmten Wehrtürmen. Die kleine Stadt Mestia, umgeben von 4 und 5 tausendern, liegt in einem wilden, ursprünglichem Tal und ist unser "Basislager" für zahlreiche Freeride & Touren Highlights. Es gibt zwei Skigebiete Tetnuldi und Hatswali und den zum Weltkultureerbe gekürten Ort Ushguli, der mit außergewöhnlichen Powder- und Tourenabenteuern aufwarten.

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Preis 1.360,- €
Alter
Kondition: gut - sehr gut
Technik: gut - sehr gut
Leistungen: Halbpension im DZ mit Bad/WC, Flughafentransfer, Jeep zur täglichen Verfügung, deutscher und georgischer Guide
Lifttickets: ca. 50,- €

Mestia (1.400 m), unsere Homebase in Georgien, gehört zu Swanetien und ist historisch und kulturell ein Kleinod. Bis 2012 war dieses Tal im Herzen des Kaukasus vom Rest des Landes isoliert. Wer die Hauptstadt der Svanen mit den markanten Wehr- und Schutztürmen besuchen wollte mußte sich mit Steinschlag, Absturzgefahr und vor allem Banditen auseinandersetzten. Die Straße ist ausgebaut aber immer noch abenteuerlich und die Banditen von einst betreiben jetzt die Restaurants entlang der Straße. Schon unter den Russen gab es einen florierenden Tourismus und viele Wanderer und Bergsteiger kamen über die hohen Pässe aus dem Norden. Diese sind heute gesperrt. Seit einigen Jahren ist auch der Wintertourismus eine wichtige Einnahmequelle der Einheimischen die jetzt wieder zurück in ihre Heimat kommen und dort in der Gastronomie und als Guides und Bergführer Arbeit finden.
Über der kleinen Stadt thront der Doppelgipfel des gewaltigen Uschba (4.737 m) und der Tetnuldi mit 4.858 m.

What to do?
Es gibt zwei Skigebiete in der Nähe von Mestia. Die Talstation von Hatsvali liegt am Ortsrand und ist schnell zu erreichen. Das Skigebiet besteht aus zwei Sesselliften und liegt unterhalb der Baumgrenze. Ideal zum Treepowdern an Downdays und bei schlechter Sicht. Tetnuldi, am Fuß des gleichnamigen Berges,   ist ein neues Skigebiet mit 4 zum Teil sehr modernen Sesselliften. Mit unseren Jeeps brauchen wir 25 Minuten zur Talstation auf 2.265 m, die Gipfelstation liegt auf 3.160 m. Es bietet großartige Freeride Möglichkeiten und mit kurzen Aufstiegen erschließt sich perfektes Backcountry und Abfahrten hinab zu aus der Zeit gefallenen Dörfern wie Adishi,  wo wir von unseren Fahrern abgeholt werden.

Einer der Höhepunkte dieser Reise ist der Besuch von Uschguli, mit 2.200 m angeblich das höchstgelegene, ständig bewohnte Dorf Europas. Seine 30 markanten Wehrtürme gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Über den Höfen und Türmen erhebt sich der Gipfel des Schckara - mit 5.200 m der höchste Berg Georgiens und der dritthöchste Gipfel des Kaukasus. Schon die wilde Anreise auf der enge, verwegenen Straße ist ein unvergessliches Abenteuer und ist nur bei sicheren Verhältnissen möglich. Geplant ist eine Übernachtung in Uschguli und zwei Skitouren.

Pflichtprogramm dieser Reise ist natürlich auch die Besteigung eines der charakteristischen Wehrtürme und der Besuch im lokalen Museum, wo uns diese faszinierende Kultur Swanetiens näher gebracht wird. Wenn auf der Rückfahrt zum Flughafen in Kutaisi noch Zeit bleibt dann besuchen wir die Bagrati Kathedrale aus dem 11. jahrhundert und den lebhaften Basar.
Genug zu tun in den 6 Tagen. Die Ziele werden nach Wetter, Befahrbarkeit der Straßen und der Lawinengefahr vor Ort ausgewählt.

Voraussetzung: Da wir Touren und Freeriden verbinden müssen die Teilnehmer Tourenerfahrung haben und das nötige Equipment (breite Freeride Ski oder Board mit Touren Bindung) besitzen. Kondition für einen ganzen Tag Freeriden bzw. Aufstiege bis etwa 1.000 HM sind notwendig. Ebenso sicheres beherrschen von Ski & Snowboard sowie zügiges, kontrolliertes Fahren in unpräpariertem Gelände. Lust auf Abenteuer und das Erkunden neuer Varianten. Interesse und Respekt vor der Kultur und den Menschen in Swanetien sollte bei Reisen mit mountain-action selbstverständlich sein.

Anreise: Die gemeinsame Anreise ist mit Wizz Air vom Memminger Flughafen nach Kutaisi (Georgien) aus geplant. Doch die Anreise ist auch, nach Absprache mit uns, von anderen Destinationen, zum selben Termin, nach Kutaisi möglich. Wizz Air fliegt auch von Dortmund und Berlin nach Kutaisi. Der Shuttle vom Flughafen nach Mestia ist nur ab Kutaisi im Preis enthalten.
Inklusive Skigepäck kostet der Hin- und Rückflug bei Wizz Air je nach dem wann gebucht wird ca. 200 €. ABS Rucksäcke werden von Wizz Air problemlos transportiert. Die Flüge müssen selber gebucht werden. Kein Visum notwendig. Gültiger Reisepass oder Personalausweis reichen aus.
Die Fahrt von Kutaisi nach Mestia beträgt etwa 4-5 Stunden.

Unterkunft: Wir logieren im sympatischen Babsha Guest House, nahe des Zentrums von Mestia. Ein nach ökologischen Gesichtspunkten und unter Verwendung natürlicher Baustoffe renoviertes, swanetisches Familienhaus. Alle Zimmer haben Zentralheizung und Bad/WC. Es gibt WiFi.

Essen: Im Reisepreis ist Halbpension enthalten. Wir frühstücken im Babsha G.H. wo wir mit selbstgemachten Produkten aus Swanetien und Georgien verwöhnt werden. Mittags kehren wir in den kleinen Gaststätten in den Skigebieten oder der Dörfer ein. Beim Abendessen testen wir georgische und svanische Spezialitäten in  den gemütlichen Restaurants in der Stadt. Ihr könnt euch auf die extrem verführerische swanische und georgische Küche freuen. Unser tägliches Dinner besteht aus leckeren Chachapuris, Chinkali, Kubdari und Mitschadi freuen. Verdaut wird mit Chacha, dem lokalen Grappa.

Im Preis enthalten: Deutsche Reiseleitung und Guide, einheimischer Bergführer, Doppelzimmer mit Bad/WC, Halbpension, alle Transfers, täglich Jeeps zu unserer Verfügung.

Nicht im Preis enthalten: Anreise nach Kutaisi ca. 200 €, Mittagesssen, Getränke, Liftpässe ca. 40 €, Trinkgelder ca. 50 €.

Video: Das Video ist von Freunden aus Mestia und zeigt das Skigebiet Tetnuldi in dem wir auch zwei Tage fahren werden.

Bildergalerien:
Freeride Georgien 2018

 
powered by webEdition CMS